Wissenschaftliche Tätigkeit

Ein binationales Forschungszentrum

Das CJFA ist dank der mannigfaltigen Publikationen (sowohl Artikel als auch Lehrbücher) über das französische Recht in deutscher Sprache und über das deutsche Recht in französischer Sprache eine zentrale Institution der Vermittlung der deutschen und französischen Rechtskultur.

Die Universität des Saarlandes ist die einzige deutsche Universität, die mit Lehrstühlen für französisches Recht versehen ist: dem Lehrstuhl für französisches Privatrecht und dem Lehrstuhl für französisches Öffentliches Recht. Diese beiden Lehrstühle tragen zur Verbreitung des französischen Rechts in Deutschland bei und bieten gleichzeitig französischen Juristen einen Zugang zum deutschen Recht, was sie zu einer zentralen Schnittstelle zwischen den beiden Rechtssystemen macht. Die Mitarbeiter sind hauptsächlich Absolventen des CJFA, die einen Abschluss im französischen und /oder deutschen Recht vorweisen können, sowie Doktoren/innen und Doktoranden/innen, die sich der Rechtsvergleichung widmen.

Lehrstuhl für französisches Privatrecht

Der Forschungsschwerpunkt des von Prof. Dr. Dr. h.c. Claude Witz geleiteten Lehrstuhls für französisches Privatrecht ist der Vergleich des deutschen und französischen Schuldrechts sowie das UN-Kaufrecht. Zudem wird der Harmonisierung des europäischen Vertragsrechts besondere Aufmerksamkeit geschenkt.

Homepage des Lehrstuhls für französisches Privatrecht

Lehrstuhl für französisches Öffentliches Recht

Der Lehrstuhl für französisches Öffentliches Recht wird seit 2010 von Prof. Dr. Philippe Cossalter geleitet, der damit die Nachfolge von Prof. em. Dr. Christian Autexier angetreten hat. Prof. em. Dr. Christian Autexier ist Verfasser von Lehrbüchern über das deutsche Recht in französischer Sprache, sowie über das französische Recht in deutscher Sprache. Zudem hat er die frei zugängliche Datenbank BIJUS ins Leben gerufen, die mehr als 7.500 Fundstellen über das jeweilige Recht des Nachbarlandes und ca. 90 synoptische Übersetzungen bereitstellt und nun von Prof. Dr. Philippe Cossalter fortgeführt wird.

Homepage des Lehrstuhls für französiches Öffentliches Recht

Binationale Dissertationen

Seit 1998 begleiten die beiden Lehrstuhlinhaber binationale Dissertationen. Diese wissenschaftliche Arbeit, die von einem der beiden Lehrstuhlinhaber und einem Professor einer französischen Universität betreut wird, verleiht dem Doktoranden nach erfolgreicher Disputation sowohl den französichen “docteur en droit” als auch den deutschen “Dr. iur.“. Bis 2006 wurde diese besondere akademische Würde elfmal vergeben und derzeit sind ca. zehn weitere Dissertationen in Arbeit. Mit den dabei eingefahrenen Resultaten rangieren die deutsch-französischen Juristen aus Saarbrücken sowohl im Spitzenfeld der deutschen als auch der französischen Fakultäten!